0176/5527 9978 - Dein Spezialist für Premium Bewerbungsfotos, Business-Portraits, Headshots, Corporate-Fotografie & Events im Raum Freising & München - 0176/5527 9978

Stilvoll und professionell: Der Dresscode für Bewerbungsfotos

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Ein Bewerbungsfoto ist oft das Erste, was ein Arbeitgeber von dir sieht. Daher ist es wichtig, dass du einen positiven und professionellen Eindruck hinterlässt. Aber wie wählst du das richtige Outfit aus? Hier sind einige Tipps, um dir zu helfen.

Die Psychologie der Farben im Bewerbungsfoto

Farben spielen eine entscheidende Rolle, nicht nur in der Mode, sondern auch in der Art und Weise, wie wir von anderen wahrgenommen werden. Bei Bewerbungsfotos kann die Wahl der richtigen Farbe den Unterschied zwischen einem positiven und einem neutralen oder sogar negativen ersten Eindruck ausmachen. Lass uns tiefer in die Welt der Farbpsychologie eintauchen:

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

  • Blau: Diese Farbe strahlt Vertrauen, Ruhe und Zuverlässigkeit aus. Wenn du in einem blauen Hemd oder einer blauen Bluse erscheinst, kann das den Eindruck erwecken, dass du eine vertrauenswürdige und stabile Person bist. Es ist eine beliebte Wahl für Bewerbungsfotos, besonders in konservativen Branchen.
  • Rot: Rot ist die Farbe der Energie, Leidenschaft und Aktion. Es kann jedoch auch als aggressiv wahrgenommen werden, also sei vorsichtig, wie und wo du es einsetzt. Ein rotes Accessoire kann jedoch einen Hauch von Selbstvertrauen und Entschlossenheit vermitteln.
  • Grün: Grün steht für Wachstum, Erneuerung und Kreativität. Es kann auch Ruhe und Entspannung vermitteln. Ein grünes Kleidungsstück könnte zeigen, dass du offen für Neues bist und eine frische Perspektive in ein Team einbringen kannst.
  • Gelb: Gelb ist die Farbe der Optimismus, Freundlichkeit und Energie. Es ist jedoch eine helle Farbe, die in einem Bewerbungsfoto überwältigend wirken kann. Ein gelbes Detail könnte jedoch Fröhlichkeit und Positivität vermitteln.
  • Schwarz: Schwarz ist elegant, formell und zeitlos. Es kann Autorität und Professionalität vermitteln, aber auch Distanz. Es ist wichtig, es mit einer anderen Farbe zu kombinieren, um nicht zu streng zu wirken.
  • Weiß: Weiß steht für Reinheit, Einfachheit und Klarheit. Ein weißes Hemd oder eine weiße Bluse kann Frische und Professionalität vermitteln.

 

Denke daran, dass die Farben, die du wählst, in Harmonie mit deinem Hautton, deiner Haarfarbe und dem Hintergrund des Fotos stehen sollten. Es geht nicht nur darum, modisch zu sein, sondern auch darum, eine Botschaft über dich selbst zu senden. Wähle also weise und denke darüber nach, wie du wahrgenommen werden möchtest!

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Casual vs. Business: Was ist angebracht?

Die Wahl zwischen einem lässigen und einem geschäftlichen Look für dein Bewerbungsfoto kann manchmal verwirrend sein. Beide Stile haben ihre eigenen Vorzüge, aber es ist wichtig zu wissen, wann und wo jeder Stil am besten geeignet ist. Lass uns den Unterschied zwischen Casual und Business genauer betrachten und herausfinden, was für dich am besten funktioniert:

Casual Look

Ein lässiger Look ist entspannter und kann aus bequemen Kleidungsstücken wie Jeans, T-Shirts oder Pullovern bestehen.

Wann ist er angebracht? Wenn du dich in einer kreativen Branche oder in einem Start-up bewirbst, kann ein Casual-Look oft passend sein. Es zeigt, dass du flexibel und anpassungsfähig bist.

Vorteile: Du wirkst authentisch, zugänglich und bodenständig.

Nachteile: In traditionellen oder konservativen Branchen könnte ein zu lässiger Look als unprofessionell wahrgenommen werden.

Business Look

Ein Business-Look ist formeller und besteht in der Regel aus Anzügen, Krawatten, Blazern und Hemden oder Blusen in neutralen Farben.

Wann ist er angebracht? Wenn du dich in Branchen wie Finanzen, Recht oder Unternehmensberatung bewirbst, wird von dir erwartet, dass du im Business-Look erscheinst. Es zeigt, dass du ernsthaft, professionell und bereit für die Geschäftswelt bist.

Vorteile: Du strahlst Professionalität, Zuverlässigkeit und Kompetenz aus.

Nachteile: Ein zu strenger Business-Look kann manchmal distanziert oder unnahbar wirken.

Tipps zur Entscheidungsfindung

Recherchiere die Unternehmenskultur

Schau dir die Website des Unternehmens an oder suche nach Fotos von Mitarbeitern, um einen Eindruck von der vorherrschenden Kleiderordnung zu bekommen.

Betrachte die Position

Für Führungspositionen oder Kundendienstrollen ist ein Business-Look oft besser geeignet, während kreative oder technische Rollen oft einen Casual-Look erlauben.

Fühle dich wohl

Wähle einen Stil, in dem du dich selbstbewusst und authentisch fühlst. Dein Selbstbewusstsein wird auf dem Foto sichtbar sein!

Abschließend lässt sich sagen, dass es kein “richtig” oder “falsch” gibt, wenn es um den Dresscode für Bewerbungsfotos geht. Es geht darum, den richtigen Stil für die spezifische Rolle und das Unternehmen zu finden, bei dem du dich bewirbst. Mit ein wenig Recherche und Selbstreflexion wirst du sicher die perfekte Wahl treffen.

Weitere Tipps zu diesem Thema findest Du hier.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Accessoires: Ein subtiler Akzent oder Ablenkung?

Accessoires können das i-Tüpfelchen für dein Bewerbungsfoto-Outfit sein. Sie fügen deinem Look Persönlichkeit und Einzigartigkeit hinzu. Aber wie bei allem gibt es auch hier ein Gleichgewicht. Zu viel oder das falsche Accessoire kann von deinem Gesicht und deiner Professionalität ablenken. Lass uns tiefer in die Welt der Accessoires eintauchen:

Schmuck

Ohrringe und Halsketten: Ein dezentes Paar Ohrringe oder eine schlichte Halskette kann deinem Look Eleganz verleihen. Große, auffällige Stücke können jedoch ablenken und sollten vermieden werden.

Ringe und Armbänder: Ein oder zwei Ringe sind in Ordnung, aber vermeide es, zu viele auf einmal zu tragen. Ein schlichtes Armband kann auch schön sein, solange es nicht klirrt oder zu auffällig ist.

Uhren: Eine stilvolle Uhr kann Professionalität und Pünktlichkeit signalisieren. Achte jedoch darauf, dass sie nicht zu groß oder zu glänzend ist.

Brillen: Wenn du normalerweise eine Brille trägst, solltest du sie auch auf dem Bewerbungsfoto tragen. Sie kann ein modisches Statement sein und gleichzeitig deine Persönlichkeit unterstreichen. Achte nur darauf, dass sie nicht blendet oder Schatten auf dein Gesicht wirft.

Krawatten und Fliegen: Für Männer können diese Accessoires einen Hauch von Formalität und Klasse hinzufügen. Wähle Farben und Muster, die nicht zu laut sind und gut zu deinem Hemd und Anzug passen.

Schals und Tücher: Für Frauen kann ein Schal oder ein Tuch, wenn es subtil und gut koordiniert ist, eine zusätzliche Schicht von Stil und Eleganz hinzufügen.

Was man vermeiden sollte

Zu viele Accessoires: Ein überladener Look kann unordentlich und unprofessionell wirken.

Zu auffällige oder glitzernde Stücke: Sie können vom Wesentlichen, nämlich deinem Gesicht, ablenken.

Accessoires, die Geräusche machen: Klirrende Armbänder oder andere laute Schmuckstücke können bei einem Vorstellungsgespräch störend sein.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Accessoires sind wie das Salz in der Suppe – ein bisschen kann den Geschmack verbessern, aber zu viel kann alles ruinieren. Wähle sie weise aus und denke immer daran, dass dein Bewerbungsfoto in erster Linie dich und deine Professionalität zeigen sollte. Mit dem richtigen Maß an Accessoires kannst du sicherstellen, dass du stilvoll, einzigartig und dennoch professionell aussiehst. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere Tipps zum Thema Accessories findest Du hier.

Die Bedeutung der Branche und Position

Wenn es um Bewerbungsfotos geht, ist nicht jedes Outfit für jede Branche oder Position geeignet. Die Wahl deiner Kleidung sollte nicht nur deinen persönlichen Stil widerspiegeln, sondern auch die Erwartungen und Normen der Branche, in der du arbeiten möchtest. Lass uns genauer betrachten, warum die Branche und die Position so wichtig sind und wie du dich entsprechend kleiden kannst:

Konservative Branchen

Beispiele: Finanzen, Recht, Bankwesen.

Was zu tragen: In diesen Branchen wird oft ein formeller Dresscode erwartet. Ein Anzug oder ein Kostüm in neutralen Farben wie Schwarz, Grau oder Dunkelblau ist oft die beste Wahl. Accessoires sollten subtil und professionell sein.

Ein professionelles Erscheinungsbild vermittelt Seriosität, Zuverlässigkeit und Respekt für die Branche.

Kreative Branchen

Beispiele: Design, Kunst, Medien.

Was zu tragen: Hier hast du mehr Spielraum, um deinen persönlichen Stil zu zeigen. Farben, Muster und einzigartige Accessoires können hier gut ankommen. Dennoch sollte das Outfit gepflegt und nicht zu lässig sein.

In kreativen Branchen wird Individualität oft geschätzt. Dein Outfit kann deine Kreativität und Einzigartigkeit zeigen.

Technische oder Handwerksbranchen

Beispiele: IT, Ingenieurwesen, Handwerk.

Was zu tragen: Ein semi-formelles Outfit wie ein Poloshirt oder ein ordentliches Hemd kann passend sein. Es sollte praktisch und bequem sein, aber dennoch professionell.

In diesen Branchen wird oft Wert auf Praktikabilität und Fachwissen gelegt. Dein Outfit sollte dies widerspiegeln.

Service- oder Kundenorientierte Branchen

Beispiele: Verkauf, Gastgewerbe, Kundenservice.

Was zu tragen: Ein gepflegtes, kundenfreundliches Erscheinungsbild ist hier wichtig. Ein Hemd oder eine Bluse, eventuell mit einem Blazer, ist oft eine gute Wahl.

In diesen Branchen ist der erste Eindruck entscheidend. Du möchtest zugänglich, freundlich und professionell wirken.

Zusätzliche Tipps

Recherchiere die Unternehmenskultur

Jedes Unternehmen ist einzigartig. Schau dir die Website des Unternehmens an oder frage aktuelle Mitarbeiter, um einen besseren Eindruck von der Kleiderordnung zu bekommen.

Sei du selbst

Während du dich an die Normen der Branche anpassen solltest, ist es auch wichtig, authentisch zu bleiben. Wähle Kleidung, in der du dich wohl und selbstbewusst fühlst.

Die Branche und Position, für die du dich bewirbst, spielen eine entscheidende Rolle bei der Wahl deines Outfits für das Bewerbungsfoto. Indem du die Erwartungen und Normen der Branche berücksichtigst, kannst du sicherstellen, dass du nicht nur stilvoll, sondern auch angemessen und professionell aussiehst.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Tipps für Frauen: Was man beachten sollte

Liebe Damen, das Bewerbungsfoto ist oft der erste Eindruck, den ein potenzieller Arbeitgeber von euch bekommt. Daher ist es wichtig, dass ihr euch von eurer besten Seite zeigt. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, dass euer Foto professionell, stilvoll und authentisch ist:

Kleidung

Blusen und Hemden: Wählt eine Bluse oder ein Hemd in einer Farbe, die zu eurem Teint passt. Vermeidet zu tiefe Ausschnitte, um professionell zu wirken. Pastellfarben oder neutrale Töne sind oft eine sichere Wahl.

Anzüge und Kostüme: Ein gut sitzender Anzug oder ein Kostüm kann sehr professionell wirken. Achtet darauf, dass die Kleidung nicht zu eng oder zu locker ist.

Röcke: Wenn ihr euch für einen Rock entscheidet, sollte er nicht zu kurz sein. Bis zum Knie oder knapp darüber ist oft ideal.

Schuhe

Wählt klassische und saubere Schuhe. High Heels können elegant aussehen, sollten aber nicht zu hoch sein. Flache Schuhe oder kleine Absätze sind ebenfalls eine gute Option.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Make-up

Ein dezentes Make-up ist am besten. Betont eure Augen und Lippen auf natürliche Weise und vermeidet zu grelle Farben. Ein leichter Lippenstift und Mascara können Wunder wirken.

Haare

Egal ob kurz oder lang, eure Haare sollten gepflegt und ordentlich gestylt sein. Wenn ihr lange Haare habt, überlegt, ob ihr sie offen tragt oder zu einem sauberen Zopf oder Dutt bindet.

Accessoires

Ein dezentes Schmuckstück, wie kleine Ohrringe oder eine schlichte Halskette, kann euren Look vervollständigen. Vermeidet jedoch zu große oder auffällige Stücke, die ablenken könnten.

Nägel

Gepflegte Hände sind ein Muss. Wenn ihr Nagellack tragt, sollte er nicht abgeblättert sein. Neutrale Farben oder ein klares Finish sind oft die beste Wahl.

Zusätzliche Überlegungen

Denkt an die Branche, in der ihr euch bewerbt. In kreativen Branchen könnt ihr euch vielleicht etwas mehr modische Freiheit erlauben, während in konservativen Branchen ein klassischerer Look bevorzugt wird.

Fühlt euch wohl in eurer Kleidung. Wenn ihr euch unsicher oder unwohl fühlt, wird dies wahrscheinlich auf dem Foto sichtbar sein.

Das Wichtigste bei einem Bewerbungsfoto ist, dass ihr authentisch seid und euch selbst treu bleibt, während ihr gleichzeitig Professionalität und Kompetenz ausstrahlt. Mit diesen Tipps seid ihr bestens darauf vorbereitet, ein beeindruckendes Bewerbungsfoto zu machen.

Weitere Tipps für Damen findest Du hier.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Tipps für Männer: Stilvolle Vorschläge

Liebe Herren, euer Bewerbungsfoto ist oft das erste, was ein zukünftiger Arbeitgeber von euch sieht. Daher ist es wichtig, dass ihr stilvoll, professionell und selbstbewusst rüberkommt. Hier sind einige stilvolle Vorschläge, um sicherzustellen, dass ihr auf eurem Foto einen bleibenden Eindruck hinterlasst:

Anzüge

Ein gut sitzender Anzug ist oft eine sichere und stilvolle Wahl. Farben wie Dunkelblau, Schwarz oder Grau sind klassisch und passen zu den meisten Gelegenheiten. Achtet darauf, dass der Anzug gut sitzt und nicht zu eng oder zu locker ist.

Hemden

Ein sauberes, gebügeltes Hemd ist ein Muss. Weiß ist eine klassische Farbe, aber auch Pastelltöne können gut aussehen. Wenn ihr euch für ein gemustertes Hemd entscheidet, stellt sicher, dass es nicht zu laut oder ablenkend ist.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Krawatten

Eine gut gewählte Krawatte kann eurem Outfit den letzten Schliff geben. Vermeidet zu grelle Farben oder zu auffällige Muster. Ein einfacher Streifen oder ein dezentes Muster kann sehr elegant wirken.

Schuhe

Saubere und polierte Schuhe sind ein Muss. Ob Halbschuhe oder elegante Schnürschuhe, sie sollten zur Farbe eures Anzugs passen.

Accessoires

Eine stilvolle Uhr oder ein dezenter Gürtel können euren Look vervollständigen. Achtet jedoch darauf, dass die Accessoires nicht zu dominant sind und gut zum Gesamtbild passen.

Haare und Bart

Egal ob kurz oder lang, eure Haare sollten gepflegt aussehen. Wenn ihr einen Bart habt, sollte er sauber und ordentlich getrimmt sein. Ein frischer Haarschnitt kurz vor dem Fototermin kann Wunder wirken.

Düfte

Ein dezentes Parfum kann euer Selbstbewusstsein stärken, aber übertreibt es nicht. Ihr wollt nicht, dass der Fotograf oder später der Interviewer von eurem Duft überwältigt wird.

Zusätzliche Überlegungen

Denkt immer an die Branche und das Unternehmen, bei dem ihr euch bewerbt. Ein kreatives Unternehmen könnte einen etwas lockereren Dresscode haben, während in einer Bank oder Anwaltskanzlei formelle Kleidung erwartet wird.

Fühlt euch wohl in eurem Outfit. Wenn ihr euch selbstbewusst fühlt, wird das auf dem Foto sichtbar sein.

Ein Bewerbungsfoto sollte eure Professionalität und euren Charakter widerspiegeln. Mit diesen stilvollen Vorschlägen seid ihr bestens darauf vorbereitet, einen positiven und bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Weitere Tipps für Männer findest Du hier.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Outfit-Fehler, die man vermeiden sollte

Ein Bewerbungsfoto ist oft der erste Eindruck, den ein Arbeitgeber von dir erhält. Während ein gut gewähltes Outfit Türen öffnen kann, können bestimmte Modefehler leider das Gegenteil bewirken. Hier sind einige Outfit-Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest, um den bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen:

Zu lässige Kleidung

Jeans, T-Shirts oder Kapuzenpullover können auf einem Bewerbungsfoto oft zu informell wirken, es sei denn, du bewirbst dich in einer sehr lockeren Branche.

Zu auffällige Muster

Kleidung mit sehr lauten oder auffälligen Mustern kann ablenken und den Fokus von deinem Gesicht weglenken. Es ist besser, sich für subtile Muster oder einfarbige Kleidung zu entscheiden.

Ungepflegtes Aussehen

Zerknitterte oder fleckige Kleidung sendet die falsche Botschaft. Es zeigt, dass du vielleicht nicht die nötige Sorgfalt und Aufmerksamkeit in deine Präsentation investierst.

Zu viel Make-up oder Schmuck

Während ein wenig Make-up oder ein dezentes Schmuckstück deinen Look verbessern kann, kann zu viel davon ablenkend wirken und als unprofessionell empfunden werden.

Zu freizügige Kleidung

Zu tiefe Ausschnitte, zu kurze Röcke oder zu enge Kleidung können den Fokus von deiner Qualifikation und Professionalität ablenken.

Nicht saisonale Kleidung

Ein dicker Wollpullover im Sommer oder ein ärmelloses Top im Winter kann den Eindruck erwecken, dass du nicht auf Details achtest oder das Foto recycelst.

Veraltete Mode

Ein Outfit, das stark veraltet ist, kann den Eindruck erwecken, dass du nicht aktuell oder modern bist. Es lohnt sich, in zeitlose Stücke zu investieren, die nicht aus der Mode kommen.

Zusätzliche Tipps

Probiere dein Outfit vorher an: Dies gibt dir die Möglichkeit, zu sehen, wie alles zusammen aussieht und ob du dich darin wohl fühlst.

Hole dir eine zweite Meinung: Manchmal kann ein Freund oder Familienmitglied wertvolles Feedback geben und dir helfen, potenzielle Modefehler zu erkennen.

Die Wahl des richtigen Outfits für ein Bewerbungsfoto kann entscheidend für den ersten Eindruck sein, den du hinterlässt. Indem du diese häufigen Fehler vermeidest, stellst du sicher, dass du professionell, kompetent und bereit für die Position erscheinst, für die du dich bewirbst. Denke immer daran: Lieber etwas „overdressed“ als „underdressed“.

FAQs

Kann ich ein Poloshirt für mein Bewerbungsfoto tragen?

Ein Poloshirt ist ein vielseitiges Kleidungsstück, das sowohl lässig als auch semi-formell sein kann. Aber ist es die richtige Wahl für ein Bewerbungsfoto? Lass uns das genauer betrachten:

Vorteile des Poloshirts:

Vielseitigkeit: Ein Poloshirt kann sowohl lässig als auch gepflegt aussehen, je nachdem, wie man es kombiniert.

Komfort: Poloshirts sind in der Regel bequem und können dir helfen, dich entspannt und selbstbewusst zu fühlen.

Modern: Ein gut geschnittenes Poloshirt kann modern und zeitgemäß wirken, besonders wenn es in einer neutralen oder gedämpften Farbe gewählt wird.

Wann ist ein Poloshirt angebracht?

Branche: In kreativen, technischen oder handwerklichen Branchen kann ein Poloshirt oft passend sein. Es zeigt, dass du professionell, aber dennoch zugänglich und bodenständig bist.

Unternehmenskultur: Wenn das Unternehmen eine lockere oder informelle Kultur hat, kann ein Poloshirt eine gute Wahl sein. Es ist immer eine gute Idee, die Unternehmenskultur zu recherchieren oder sogar Mitarbeiter nach ihrer Meinung zu fragen.

Tipps für das Tragen eines Poloshirts

Farbwahl: Wähle neutrale oder gedämpfte Farben, die professionell aussehen und nicht ablenken.

Passform: Das Poloshirt sollte gut sitzen, aber nicht zu eng sein. Es sollte auch nicht zu locker oder ausgeleiert sein.

Kombination: Ein Poloshirt kann mit einer ordentlichen Hose oder sogar einem Blazer kombiniert werden, um den Look etwas formeller zu gestalten.

Wann sollte man kein Poloshirt tragen?

In sehr konservativen Branchen oder Positionen, wie z.B. im Bankwesen, in der Rechtsberatung oder in Führungspositionen, wird oft erwartet, dass man formeller gekleidet ist.

Ein Poloshirt kann durchaus für ein Bewerbungsfoto geeignet sein, je nach Branche, Position und Unternehmenskultur. Wichtig ist, dass du dich in deiner Kleidung wohlfühlst und sie deiner Persönlichkeit und deinem professionellen Image entspricht. Wenn du dir unsicher bist, ziehe immer die sicherere, formellere Option in Betracht.

Blogpost "Der Dresscode für Bewerbungsfotos Freising" Bewerbungsfoto Freising - Fotograf bizheadshots.de Jürgen Reinsch

Sollte ich meine Brille tragen?

Die Brille ist für viele Menschen nicht nur ein Sehhilfsmittel, sondern auch ein fester Bestandteil ihrer Persönlichkeit und ihres Stils. Wenn es um Bewerbungsfotos geht, stellen sich Brillenträger oft die Frage: Sollte ich meine Brille tragen oder nicht? Hier sind einige Überlegungen, die dir bei dieser Entscheidung helfen können:

Authentizität

Wenn du im Alltag immer eine Brille trägst, kann es sinnvoll sein, sie auch auf dem Bewerbungsfoto zu tragen. So erkennen dich die Interviewer später wieder und du wirkst authentisch.

Komfort und Selbstbewusstsein

Fühlst du dich mit Brille selbstbewusster und wohler? Dann trage sie! Ein selbstbewusstes Auftreten ist auf einem Bewerbungsfoto von unschätzbarem Wert.

Ablenkung und Reflexionen

Ein potenzielles Problem bei Brillen sind Reflexionen und Blendungen, die durch das Blitzlicht des Fotografen verursacht werden können. Ein guter Fotograf sollte jedoch wissen, wie er dies vermeiden kann. Es kann auch hilfreich sein, entspiegelte Gläser zu haben.

Stil der Brille

Moderne und gepflegte Brillen können deinem Gesicht Charakter verleihen und als modisches Accessoire dienen. Wenn deine Brille jedoch sehr altmodisch oder abgenutzt ist, könnte es sich lohnen, über ein Update nachzudenken oder sie für das Foto wegzulassen.

Position und Größe der Brille

Achte darauf, dass die Brille nicht die Augenbrauen verdeckt und dass sie gut sitzt. Eine Brille, die zu tief auf der Nase sitzt, kann die Augen verdecken, während eine zu hoch sitzende Brille unnatürlich wirken kann.

Tipps für Brillenträger

Probiere verschiedene Positionen aus: Manchmal kann ein kleiner Winkelwechsel Reflexionen vermeiden und das Gesamtbild verbessern.

Reinige deine Brille: Stelle sicher, dass die Gläser sauber und frei von Fingerabdrücken oder Flecken sind.

Kommuniziere mit dem Fotografen: Ein erfahrener Fotograf kann Tipps geben und die Beleuchtung so einstellen, dass Reflexionen minimiert werden.

Ob du deine Brille auf einem Bewerbungsfoto tragen solltest oder nicht, hängt von deinem persönlichen Stil, deinem Komfort und der Art der Brille ab. Wichtig ist, dass du dich selbstbewusst und authentisch fühlst. Wenn die Brille ein Teil von dir ist, dann zeige sie mit Stolz!

Weitere Tipps zum Thema Brille findest Du hier.

Fazit

Dein Bewerbungsfoto ist deine Visitenkarte. Mit dem richtigen Outfit kannst du sicherstellen, dass du einen positiven und professionellen Eindruck hinterlässt. Egal, für welche Branche oder Position du dich bewirbst, mit diesen Tipps wirst du sicher stilvoll und professionell aussehen.

Schaue Dir auch gerne meine Tipps zum Thema „Vorbereitung Deines Shootings“ sowie meine weiteren Beiträge zum Thema Bewerbungsfoto Freising auf meiner Website an.

Das perfekte Bewerbungsfoto: Tipps, Tricks und häufige Fehler

Die Bedeutung eines professionellen Bewerbungsfotos für deinen Erfolg

Why should you get a professional business headshot?

Reasons to Crop Peoples‘ Head off in professional  Headshots

Das Bewerbungsfoto: Dein Ticket zum Vorstellungsgespräch?

Bewerbungsfoto im digitalen Zeitalter: Überflüssig oder unverzichtbar?

Jürgen Reinsch
Jürgen Reinsch
Jürgen Reinsch, ein passionierter People-Fotograf aus Freising, widmet sein Leben dem Festhalten unvergesslicher Momente und ausdrucksstarker Bilder. Schon in seiner Jugend begann seine tiefe Verbundenheit zur Fotografie mit einer Canon AE1 Filmkamera. Heute hat er sich auf Bewerbungsfotos, Business- und Mitarbeiterfotografie spezialisiert und schätzt dabei besonders, wie Fotografie Momente verewigt und Gefühle sowie Charaktere lebendig macht. Bei seinen Fotoshootings in Freising und München legt Jürgen großen Wert auf eine angenehme Atmosphäre, die ohne Zeitdruck auskommt. Diese entspannte Umgebung ist essentiell, um authentische und überzeugende Bilder zu kreieren. Jürgen verspricht nicht nur professionelle Aufnahmen, sondern auch ein Umfeld, in dem sich seine Kunden wohlfühlen und ihre Persönlichkeit vollständig entfalten können. Er freut sich darauf, dich zu treffen und deine einzigartigen Geschichten durch seine Linse zum Leben zu erwecken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hot News

In Category

Street Photography

Everything you need to know about Street Photography

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

×